Max-Schmeling-Halle

Schutz der Tier- und Pflanzenwelt auf dem Betriebsgelände

Der Fuchsbau

Die Max-Schmeling-Halle ist nicht nur das Revier der Handballer "Füchse Berlin", sondern auch das der tierisch echten Füchse vom Prenzlauer Berg. 

Bienenstandort

Mehrere Bienenvölker leben auf dem begrünten Hallendach der Max-Schmeling-Halle. Betreut und gepflegt werden die Wildtiere von dem Imker Wolfgang Wagner. Die Velomax Berlin freut sich über die bienen- und umweltfreundliche Partnerschaft und über das alljährliche Ergebnis, den Honig.

Grünflächenpflege durch Schafe

Im Sommer gibt es tierische Mitbewohner auf dem grünen Dach, hier weiden Schafe, um nachhaltig und natürlich das Dach zu „mähen“. Die putzigen schwedischen Gäste gehören der ältesten Landschafrasse Schwedens, den „Guteschafen“, an und haben dort Kulturerbe-Status. Die Schafe verweilen über den Sommer hier – und grasen auf dem Dach. Neben ihrem natürlichen Rasenmäher-Job fungieren sie als Fotomodels und sind das Highlight vieler Passanten.

Schutz von Vögeln

Für kleine Vogelarten sind an den Bäumen auf dem Gelände der Max-Schmeling-Halle Morgenvogelhäuschen angebracht und garantieren für diese Arten einen sicheren Brutplatz und Schutz vor größeren Artgenossen und anderen Beutetieren.
Darüber hinaus sind transparente Vogelschutzaufkleber an den Glas- und Fensterscheiben im Managementbereich angebracht, um Vögeln sichtbare Hindernisse im Flug zu geben und damit vor Fensterunfällen zu schützen.

DEEN
KontaktJobsNewsletterImpressumdatenschutz
Instagram